Die Berliner AfD

Für den rbb habe ich im Frühjahr und Sommer 2016 die Berliner AfD im Wahlkampf für das Berliner Abgeordnetenhaus begleitet – und auch nach der Wahl noch über den Berliner Landesverband berichtet. Eine Auswahl.

“Ich verstehe überhaupt nicht, wieso Sie in der AfD sind!”

Er hat einen Taxischein, unterrichtet Türkisch, unterstützt den Klimaschutz und nennt Björn Höcke “hetzerisch”: Der Neuköllner Stadtratskandidat Bernward Eberenz ist kein typischer AfD-Politiker. Das hat auch die SPD-Fraktion festgestellt, die ihn zur Fragestunde lud.

(Porträt für rbb|24 am 25.01.2017)

 

Der Erfolg der AfD darf niemanden mehr überraschen

In Mecklenburg-Vorpommern erreicht die AfD aus dem Stand fast 21 Prozent der Stimmen. Die Landespolitik reagiert geschockt. Geschockt? Hat denn niemand in den letzten Monaten die Nachrichten verfolgt? Der Erfolg der Partei im Nordosten war absehbar – und die Gründe dafür liegen keineswegs nur im Protest.

(Kommentar für rbb|24 am 05.09.2016)

 

Recht junge Männer

15 Prozent könnte die rechts-konservative AfD bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin holen – vor wenigen Monaten schien das noch unmöglich. Doch die Analyse von Daten und Studienergebnissen lässt erahnen, warum die Partei bei ihren Wählern die richtigen Knöpfe drückt.

(Analyse für rbb|24 am 29.08.2016)

 

“Die AfD braucht die Provokation”

Asylsuchende in Baracken unterbringen, Nachbarn ein Boateng-Problem unterstellen, im “Notfall” auf Flüchtlinge schießen – verkürzt sind das Provokationen, mit denen die AfD Aufmerksamkeit generiert. Das hat System, sagt der Protestforscher David Bebnowski.

(Interview für rbb|24 am 16.06.2016)

 

Die Strippenzieher aus dem Berliner Südwesten

Ohne Steglitz-Zehlendorf wäre die Berliner AfD nicht das, was sie heute ist. Der erste Landesvorsitzende Günter Brinker kommt von hier – und viele Parteimitglieder sagen: Der einflussreiche Bezirksverband hat auch die Wahl seines Nachfolgers Pazderski durchgedrückt.

(Recherche für rbb online 25.04.2016)

 

Georg Pazderski: Militärisch, konservativ, umstritten

Die AfD dürfte den Umfragen zufolge am Sonntag in drei weitere Landtage einziehen. Am selben Tag stimmt die Berliner AfD über ihr Programm für die Abgeordnetenhauswahl ab. Georg Pazderski, Berufssoldat im Ruhestand und dem rechtskonservativen Flügel zugehörig, soll Spitzenkandidat werden.

(Porträt für inforadio 11.03.2016)

 

Wer wählt in Berlin die AfD?

Wenige Monate vor der Abgeordnetenhauswahl im September geben zehn Prozent der Berliner an, dass sie die AfD wählen würden. Viele tun sich schwer damit, das auch offen zuzugeben. Doch einige Menschen haben erzählt, weshalb sie ihre Stimme der AfD geben würden.

(rbb obline 26. 02. 2016)

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s